Lóczy Höhle, Balatonfüred

  • Lóczy-barlang, Balatonfüred
  • Temporäre Tourroute
  • Temporäre Tourroute
  • temporäre Tourroute
  • Baustelle, Eintritt ist gefährlich und verboten

GESCHLOSSEN!

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Direktion des Nationalparks Balaton-felvidéki mit der Hilfe der Unterstützung der Europäischen Union (im Rahmen des Programms Széchenyi 2020) bei Lóczy Höhle, Balatonfüred die folgende Entwicklungen verwirklicht, um den Komfort der Touristen zu erhöhen: es wird ein neues Besucherzentrum mit interaktiven Ausstellungen im Innen- und Außenbereich, und ein geologischer Lehrpfad gebaut. Die Bauarbeiten haben von April 2020 angefangen.


Imposante Kalksteinschichten, Fachführungen, Aussichtsturm und Lehrpfade in der Nähe

Kontakt und Anfahrt:

Adresse: Balatonfüred, am Ende der Öreghegyi Strasse

GPS: 46.969008, 17.873082

GOOGLE MAPS

Tel: +3687555292

Vom Stadtzentrum erreicht man die Höhle mit dem Aut in 5 Minuten, zu Fuß in 30 Minuten. Zudem ist sie über markierte Wanderwege zu erreichen (vom Bahnhof aus auf dem grün, und vom Jókai Aussichtsturm aus auf dem mit einem grünen Dreieck gekennzeichneten Weg).
Bus- und Bahn Fahrplan | Fahrplan der Schiffe und Fähre


2021 Öffnungszeiten:

Jetzt ist geschlossen, den Termin der Neueröffnung werden wir auf dieser Seite veröffentlichen.


2021 Preise / Person

Erwachsene:1 200 Ft
Ermässigt*:1 000 Ft
Kinder (bis 3 Jahre)kostenlos
Kinder (3-14 Jahre)600 Ft
Kinder (15-18 Jahre)1 000 Ft
Familien (2 Erwachsene und max. 3 Kinder 3-14 Jahre)3 500 Ft / Familie
Weitere Kinder der Familie (3-14 Jahre)400 Ft

Ein Besuch der Höhle bereichert ihren Aufenthalte am Balaton mit Sicherheit.

Man kann die elektrisch beleuchtete Höhle in normaler Kleidung im Rahmen einer fachkundlichen Führung betreten. Die Führung dauert etwa 30 Minuten.


Tiere sind nicht erlaubt!


Lóczy Höhle:

Die 1882 erschlossene und 1934 eröffnete Höhle am westlichen Berghang des Tamás Berges nimmt sowohl im Naturschutz, als auch im Tourismus einen bedeutenden Wert ein. Spektakuläre, durch die Kräfte der Gebirge aus ihrer horizontalen Lage verschobenen Kalksteinschichten aus dem Mittel-Trias umschließen die verborgene Höhle. Entstanden ist sie durch die Erosion des Kalkgesteins durch das aus der Tiefe aufsteigende lauwarme Wasser. Die kesselförmigen Gebilde und die stellenweise sichtbaren Erbsensteine weisen noch immer auf die Umstände der Entstehung der Höhle hin.

***

Liebe Gäste,

Die Informationen über das Besucherzentrum sind im Text der Website maßgeblich. Wir behalten uns das Recht, Änderungen vorzunehmen.

Vielen Dank für Ihr Veständnis!

Scroll to top